Blaue Hintergrundillustration

Konzert

Morton Feldman: Piano and String Quartet

Morton Feldman (1926 - 1987): Piano and String Quartet (1985)

SENDESAAL BREMEN

ENSEMBLE NEW BABYLON
Piano: Mireia Vendrell del Álamo, Violin: Ekkehard Windrich and Johannes Haase, Viola: Hannah Craib, Violoncello: Esther Saladin

Wenn ein einzelnes Stück die Schönheit und die hypnotische Kraft von Morton Feldmans Endwerken verkörpert, dann ist es das Piano and String Quartet, 1985 nur 2 Jahre vor seinem Tod komponiert. „My favourite piece in my whole life“ nennt Feldman es selbst. Innerhalb seines Spätwerks wirkt es in seiner relativen Kürze und inneren Konzentration fast klassisch, vielleicht eine Spur dichter als die zeitlich extrem dimensionierten Spätwerke. Die innere Konsequenz der Musik, ihre niemals berechenbare, aber doch merkwürdig zwingende harmonische und klangliche Auffächerung lässt sich direkter und unmittelbarer als bei anderen Feldman-Werken nachvollziehen. Die Schönheiten dieser Musik sind von intimer Größe und bestimmt in ihrer Vermeidung von Erzähllogik.

Zur Übersicht