Blaue Hintergrundillustration

Discussion

25 Jahre Völkermord von Srebrenica

25 Jahre Völkermord von Srebrenica
Engagement, Erfahrungen und Erinnerungpraxis

Gespräch mit Matthias Fink und Barbara Hartmann Tumba
Moderation : Denijen Pauljević

Gibt es aus dem gewaltsamen Zerfall des politischen
Gemeinwesens Jugoslawien Lehren für München und das Europa von heute?

Bell Air - Glockenbachwerkstatt
11.Juli 2020 18.00 Uhr Gespräch
Film : Children´s experiences During The Srebrenica Genocide (17 min)
20.30Uhr
Konzert Tuna Trio And the Ghostst
fB streaming link
YTstreaming link
Seit dem Massaker von Srebrenica am 11. Juli 1995, das völkerrechtlich seit 2004 als Völkermord eingestuft ist, sind 25 Jahre vergangen. Bosnien-Herzegowina war einmal für viele JugoslawInnen ein "Jugoslawien im Kleinen": Ein Land, in dem MuslimInnen, SerbInnen, KroatInnen und Angehörige andere Volksgruppen friedlich zusammenlebten und ein multikulturelles, politisches Gemeinwesen bildeten. Dann begann 1992 der Krieg, der im Dezember 1995 mit dem Frieden von Dayton beendet wurde. Doch in Bosnien-Herzegowina herrscht auch ein Vierteljahrhundert danach kein wahrer Frieden.

Das Land ist gespalten in ethnische Einzelteile: zwei sogenannte Entitäten (eine bosniakisch-kroatische Föderation

To overview