Blaue Hintergrundillustration

Discussion

Das verschwundene Land: Ingo Schulze & Nicolas Offenstadt

Ingo Schulze gehört mit seinen Kurzgeschichten und Romanen über die Wendezeit und Ostdeutschland zu einem der wichtigsten und international erfolgreichsten Autoren Deutschlands. Sein aktueller Roman „Die rechtschaffenen Mörder“ bietet die ideale Grundlage für eine gesellschaftspolitische Debatte über ostdeutsche Befindlichkeiten gestern und heute. Auf Einladung des Institut Pierre Werner diskutiert Ingo Schulze mit dem französischen Historiker Nicolas Offenstadt. Offenstadt beschreibt in seinem viel beachtetem Buch „Le pays disparu“ (auf Deutsch: „Das verschwundene Land“) die Abwicklung der DDR nicht nur auf politischer und wirtschaftlicher, sondern auch auf persönlicher Ebene.

Moderation: William Irigoyen (Arte)
Veranstaltung in deutscher Sprache

Mehr Informationen auf unserer Internetseite: https://bit.ly/3jzCvLX und bei Facebook: https://www.facebook.com/events/356714361990753/

To overview