Blaue Hintergrundillustration

Reading

Emphatische Lektüren: Gottfried Benn

»Emphatische Lektüren« ist eine Veranstaltungsreihe an der TU Berlin. Im Gespräch mit Thomas Hettche nähern sich zeitgenössische Schriftsteller· innen einem klassischen Erzähltext der Moderne. Geplant war, sich im Sommersemester mit jenen Texten Gottfried Benns auseinanderzusetzen, deren Hauptfigur der Arzt Rönne ist und die der Schriftsteller 1916 in dem Band »Gehirne. Novellen« zusammenfasste. Das Seminar und die öffentliche Abendveranstaltung im LCB werden aufgrund der gesundheitlichen Bedrohung ausfallen. Doch wir möchten gerade in der Zeit der Seuche zu emphatischer Lektüre anregen, zumal die pandemische Kriegserfahrung den Horizont von Benns Alter Ego Rönne bildet und uns allen zurzeit seine Erfahrungswirklichkeit unangenehm naherückt. Um diese Lektüre zu unterstützen, werden die Essays von L. Bärfuss, D. Grünbein, S. Scholl und K. Schultens auf unserer Webseite vom 22.5. bis zum 29.5. 2020 online zugänglich gemacht werden. Am 29.5. 2020 wird zudem ein Video-Chat der Autor·innen stattfinden, bei dem wir uns über Benns »Gehirne« und ihre Essays unterhalten werden.

Mit Unterstützung: Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e.V.

To overview