Blaue Hintergrundillustration

Discussion

Literatur von See zu See

Ein literarisches Treffen zwischen vier mexikanischen und vier deutschen Autorinnen.
Das Literarische Colloquium Berlin lädt gemeinsam mit der Casa del Lago UNAM und dem Goethe-Institut Mexiko mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes vier deutsche und vier mexikanische Autoren ein, sich mit Themen wie den idealen Bedingungen für kreatives Schreiben und dem Sinn und Zweck heutiger Literatur im Allgemeinen auseinanderzusetzen.In Zusammenarbeit mit der Casa del Lago UNAM und dem Goethe-Institut in Mexiko-Stadt sowie mit der Unterstützung des Auswärtigen Amtes hat das Literarische Colloquium Berlin vier deutsche - Juliana Kálnay, Isabelle Lehn, Inger-Maria Mahlke und Mithu Sanyal - sowie vier mexikanische Autorinnen - Verónica Gerber Bicecci, Fernanda Melchor, Guadalupe Nettel und Isabel Zapata - eingeladen, sich in kurzen Essays mit den Bedingungen des Schreibens und dem Zweck von Literatur auseinanderzusetzen.
Am 19. November wird der virtuelle Diskussionsraum auch für ein interessiertes Publikum geöffnet, das in einem Livestream mit den Autorinnen über deren Erfahrungen und Überlegungen ins Gespräch kommen kann. Bis zu hundert Gäste können an der digitalen Veranstaltung teilnehmen,

To overview