Blaue Hintergrundillustration

Discussion

Salon-Treffen: 25. Gedenktag für Yitzchak Rabin

Salon-Treffen: Diskussion "Als Frieden noch möglich schien" - 25. Gedenktag für Yitzchak Rabin
mit Itamar Rabinovitch und Mairav Zonszein
Rabin war Untergrundkämpfer in der vorstaatlichen Zeit, ranghoher Militär in der israelischen Armee, im diplomatischen Dienst sowie Verteidigungsminister und zweifacher Ministerpräsident. Als einer der Architekten des Friedensprozesses im Nahen Osten, erhielt er 1984 gemeinsam mit seinem damaligen Außenminister Schimon Peres und dem damaligen Chef der Palästinensischen Autonomiebehörde, Jassir Arafat, den Friedensnobelpreis. Das Attentat auf dem Platz der Könige in Tel Aviv , dem heutigen Jitzchak-Rabin-Platz, das den Anfang vom Ende des hoffnungsvoll begonnenen Friedensprozesses im Nahen Osten bedeutete, liegt nun ein Vierteljahrhundert zurück.
Itamar Rabinovich war in den 1990er Jahren einer von Rabins engen politischen Weggefährten - sein Botschafter in Washington und Chefunterhändler in den schwierigen Gesprächen mit Syrien.
Als Insider gelingt es Rabinovich, uns mit seiner Biographie den Staatsmann Rabin näherzubringen und einen Bogen zum besseren Verständnis der heutigen Israel-Politik zu schlagen.
Moderation Maria Sterkl, "Der Standard"

To overview